Wenn sich jemand dazu entschließt, sich in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen – wie z. B. durch die Wahl zum Oberbürgermeister in Stuttgart – dann sollte er oder sie die Worte auch in die Tat umsetzen. Es wäre einfach für mich, durch die Stadt zu laufen, Hände zu schütteln und Babys zu küssen. Aber ist es das, was sich die Leute von einem Stadtoberhaupt oder jemand, der es werden möchte, wirklich wünschen?

Ich denke nicht, dass Worte allein zum Ziel führen. Ich möchte ein Kandidat sein, der von der Front aus führt und zeigt, was es bedeutet, tatsächlich für Stuttgart und seine Bewohner da zu sein. Ich habe viele große Pläne für die Stadt Stuttgart, aber lass uns mit ein paar kleinen Dingen beginnen. Denn bereits kleine Schritte können zum Ziel für ein l(i)ebenswertes Stuttgart führen. Ich glaube, wenn Gemeinschaften sich gegenseitig helfen, verbessert sich das Zusammenleben und das Verständnis für andere Menschen, Kulturen oder persönliche Hintergründe. Deshalb werde ich mit meinen zwei Wahlkampfmobilen in Stuttgart unterwegs sein und dort mit anpacken, wo Hilfe gebraucht wird.

Natürlich soll das Wahlkampfmobil dafür sorgen, bei Auftritten oder Wahlveranstaltungen für Aufsehen zu sorgen, vor allem aber wenn ich gegen große Parteien antrete. Doch die restliche Zeit soll das Wahlmobil nicht irgendwo versauern. Es wäre mir also eine Ehre, tatsächlich einen Zweck zu erfüllen und meine freie Zeit in den Dienst der Bevölkerung zu stellen. Ich möchte Organisationen, Vereinen oder Gruppierungen helfen, die sich für die Bevölkerung und Bedürftige einsetzen. Indem ich mit dem Wahlkampfmobil bei Auslieferungen, Transporten oder sonstigen Aufgaben helfe, kann ich die Wünsche und Bedürfnisse der Stuttgarter*innen besser verstehen, etwas gutes Tun und mein Wahlkampfmobil sinnvoll nutzen. Ich habe noch freie Kapazitäten und möchte auch diese für Stuttgart nutzen. Hier kommst also Du ins Spiel:

Kennst Du Organisationen, Gruppen, Vereine oder Personen, die sich für Bedürftige oder die Bevölkerung in Stuttgart einsetzen und gelegentlich Unterstützung von mir und meinem Wahlkampfmobil gebrauchen können? Egal ob Fahrdienste, Auslieferungen, Transport für Materialien bei Events, oder oder oder. Melde Dich bei mir mit Informationen und mache gemeinsam mit mir Stuttgart l(i)ebenswerter!

Kommunikation ist der Schlüssel, aber Taten sind wichtiger als Worte. Anpacken ist gefragt. So kann ich nicht nur Gutes für die Stadt tun, sondern lerne auch die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt besser kennen. Ich hoffe, dass ich die Gelegenheit bekomme, auch Deine Anliegen umzusetzen und zu helfen, wo es nötig ist, während wir uns gemeinsam auf dem Weg zu einer besseren Stadt und einer noch besseren Gemeinschaft bewegen!

Wir können es schaffen – gemeinsam!

Marco Völker
Oberbürgermeisterkandidat für Stuttgart 2020

Ein Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>